Textgröße

Hofübergabe beim Hundeclub Schrems

Hofübergabe beim Hundeclub Schrems

Nach mehr als 40jähriger Tätigkeit für den Hundeclub Schrems legte Geschäftsführer Karl Gruber seine Funktion in jüngere Hände. 

Einen Wechsel gab es im Vorstand des Hundeclubs. Nach dem Rücktritt von Karl Gruber folgt Robert Müller in die Funktion des Geschäftsführers. „Sein Leben galt dem Hundeclub Schrems“ - keine geflügelten Worte, bringt man damit Karl Gruber in Verbindung. Jahrzehntelang setzte er mit Unterstützung seiner Gattin Eva sein ganzes Bestreben in den Aufbau und Erfolg des Vereins. 

Ein Generationswechsel auf Geschäftsebene zeichnete sich bereits ab. Bei der Generalversammlung am 9. Februar legte Gruber seine Funktion nunmehr in jüngere Hände. Sein Nachfolger Robert Müller tritt in große Fußstapfen und ist sich dessen auch bewusst. In seiner kurzen Antrittsrede betonte er, dass er sich nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen habe, die Vereinsführung zu übernehmen. Er ersuchte gleichzeitig auch die Funktionäre und Mitglieder des Vereins um tatkräftige Unterstützung. Nur so wird es möglich sein, den Hundeclub Schrems auf dieser Ebene weiterzuführen und auch weiter zu entwickeln.

Der Vorsitzende, Mag. Bernhard Kammerer, dankte mit bewegenden Worten Karl Gruber für seine Schaffenskraft und sein Wirken für den Hundeclub Schrems. Wer Gruber kennt, weiß, dass er sich nicht gänzlich aus dem Vereinsgeschehen zurückziehen wird. Er wird auch künftig da sein, wenn man ihn braucht.

Seitens der Stadtgemeinde Schrems dankten Bürgermeister Karl Harrer und Sportstadtrat Karl Glaser dem scheidenden Geschäftsführer für seine Tätigkeit und wünschten ihm mit einem kleinen Präsent weiterhin alles Gute. Harrer betonte in seiner Rede, dass Karl Gruber bereits 2005 für seine ausgezeichneten Leistungen für den Hundeclub den Wappenring der Stadt Schrems erhielt.

Unter dem Vorsitz von Dipl. Tierarzt Mag. Bernhard Kammerer wurden weitere Tagesordnungspunkte behandelt.
Derzeit gehören 130 Mitglieder dem Hundeclub Schrems an, davon 7 Ehrenmitglieder und 27 Anschlussmitglieder.

Karl Gruber berichtete kurz von seiner Teilnahme an der Generalversammlung der ÖHU in Graz und gab anschließend das Programm für 2019 bekannt:

-      9. März                 Information und Anmeldung zu den Frühjahrskursen

-      29. Juni                Prüfung der Frühjahrskurse

-      30. Juni                Clubmeisterschaft

-      10. August            Information und Anmeldung zu den Herbstkursen

-      06. Oktober          Wandertag des HC Schrems

-      23.,24. November Leistungssieger ÖHU und NÖ Landesmeisterschaft Leistung

-      30. November –    Prüfung der Herbstkurse

Schulungsreferent Markus Mayer informierte die Anwesenden über die Prüfungsergebnisse der Vorjahreskurse sowie über die Erfolge der Teilnehmer bei nationalen und internationalen Hundesportveranstaltungen. Er dankte in diesem Zusammenhang dem gesamten Schulungsteam für die im Vorjahr geleistete Arbeit. Lothar Striegl, langjähriges Mitglied des Ausbildungsteams, verabschiedet sich in diesem Jahr von seiner aktiven Laufbahn, steht dem Hundeclub Schrems jedoch weiterhin zur Verfügung.
Bereits im Rahmen der Frühjahrskurse wird ein Programm ausgearbeitet, dass in Richtung Breitensport abzielt. Für die Ausarbeitung und Durchführung hat sich Ferry Gutlederer zur Verfügung gestellt.

Vorsitzender Mag. Bernhard Kammerer und Bürgermeister Karl Harrer nahmen im Anschluss an die Berichterstattungen die Ehrung langjähriger Mitgliedervor.  Insgesamt wurden 16 Ehrenzeichen in Form von Abzeichen und Urkunden verliehen:

Für 30 Jahre Mitgliedschaft beim Hundeclub Schrems ausgezeichnet wurden Franz Helmreich, Heinrich Grabmüller und Robert Breiteneder, für 25 Jahre Isabella Bozek. Johann Ölzant, Brigitta Mayer, Barbara Mayer, Bernhard Kammerer, Karin Dattler, Harald Bricher und Josef Bakic wurden für 15 Jahre, Anja Lavicka für 10 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Markus Wandaller, Renate Schmidt, Andreas Rubicko und Manfred Odvody wurden für 5 Jahre Vereinszughörigkeit gewürdigt.